Donnerstag, 15. Juni 2006
GER-POL im Hotelzimmer (T+2 bis Ende)
...und zwar natürlich nicht allein, sondern mit ein paar StudentInnen, die ich vor der Abreise kurzerhand nochmal ins Hotel eingeladen hab.

Die Stimmung war toll, die Präferenzen ausgeglichen, der Wein gut und das Bier kalt. Ivo hat mit seinen Polen mit gefiebert, auch nach der roten Karte noch und bis zum Ende, bis zum leider bitteren Ende.

Die Deutschn war'n zwar a Spur besser, aber des 1:0 in der Nachspielzeit.........der Österreicher neigt dazu zu sagen "Typisch Germanen". I hätt a auf die Polen ghofft, aber eigentlich war's ma wurscht. Mich hats gefreut, dass nochmal a paar Leut vorbeigeschaut haben ;))

...und des war dann alles. Mittlerweile is es schon nur noch T+1, heute is letzter Arbeitstag, am Abend wird nochmal kräftig Abschied gefeiert. Der Flug is schon gebucht, Ankunft sollt am FR um 18.00 in Bratislava sein. Im Zimmer schauts aber noch aus wie auf an Schlachtfeld........die Putzfrau wirds (hoffentlich) morgen richten.

... link (0 Kommentare)   ... comment


Dienstag im Murphy's
Montag is dann nicht viel passiert, wir ham gleich vorsichtshalber mal einen Tisch für Dienstag in JJ Murphy's Irish Pub reserviert um bei Brasilien-Kroatien hautnah dabei zu sein.

Arbeitstechnisch hab ich in der Zwischenzeit noch einen Bonus herausgeschlagen und nebenbei stundenlang mitm Peda geskypt weil sich die Pläne Richtung Neuseeland langsam verdichten. Des is übrigens a günstiger Zeitpunkt für neue Pläne hab ich festgestellt, weil ansonsten wär die Situation eh eher unangenehm. Viele neue Freunde gewonnen, die ich da jetzt hinter mir lassen muss.....

Im Murphy's war ma dann jedenfalls a Arbeitskollegen-Runde, die "party-people" ausgesucht und der Spaß war perfekt. Das Spiel war leider net soooo toll, aber was solls, kommen ja noch ein paar.

... link (0 Kommentare)   ... comment


Fußball-Sonntag
...begann mit dem Versuch ein "Serbien-Montenegro"-Teamdress zu kaufen.

Grund: Bei unserer Firmen-internen Verlosung hab ich mir um 5 Leva Serbien eingefangen.
Die Regeln: 32 Teams, jeder zahlt 5 Leva. Jeder zieht ausm Sackerl ein Team, Spielende ist Ende der Gruppenphase. Alle 8 Gruppensieger san Gewinner, Chance daher 25%.

Eigentlich gehts nur um den Spaß, aus genau dem Grund hab ich mir letztendlich auch ein Serbien-Shirt malen müssen weil die Standlbesitzer gemeint ham "A Serbien T-Shirt? Owa sicher net in Sofia!". Dürften wohl ähnlich große Freunde wie die Germanen und wir sein ;)
Kostenpunt T-Shirt in weiß + 1 Pack Permanent-Marker: 6 Leva.

Des Kino (Arena), wo all die Matches gratis gezeigt werden war aber dann scho a Stund vorher komplett ausverkauft, woraufhin die Pizzeria im Komplex herhalten musste. Spiel ging übrigens 0:1 gegen Holland verloren. Danach ins Kino, die Mädels eigenpackt und noch ins Center.......und wieder hat's bis Mitternacht gedauert.

... link (0 Kommentare)   ... comment


Billy GebFeier
Date: 10.6.06

Weil aus den WE-Plänen mit dem schwarzen Meer (Varna war in Diskussion) diesmal leider nix geworden is, blieb Zeit für die Geburtstagsfeier von am Kollegen. Die fand ein bisserl außerhalb von Sofia - Bankja - statt, aber Taxis kostn ja da nix.

So hat sich's dann zugetragen dass die Feier dort recht spassig war, a paar nette Mädels unter den Gästen und reichlich Getränke vorhanden. Um 01.30 ham die Herrn Polizisten vorbeigschaut und gmant die Nachbarn hättn jetzt genug und die Lautstärke is a bisserl am Limit, draufhin is' dann ruhiger geworden. Anders als bei uns ham die Leut des aber sehr ernst genommen und die ersten san kurz drauf abgerissen.

Um 02.00 war's dann soweit, dass das ganze Team ins Center verlegt hat - die Gruppe hat sich aber irgendwie aufgesplittet und in dem Salsa-Club wo wir woan woa da Hr. Geburtstag gar nimmer dabei.... Dafür aber die Mädels, drum hats auch nix gemacht und wir ham die Stellung doch noch bis um 5e halten können. Feier woa voi OK, after-party sowieso ;)

... link (0 Kommentare)   ... comment


Shopping & Polish-Friday
Date: 9.6.06
War wegen dem vorhergehenden Dienstag nötig, schließlich is es ohne Rucksack ungemütlich. Hab daher den vormittag "blau" gemacht und war shoppen, Rucksack, Regenschirm, neues Phrase-Book, was ma halt so braucht.

Gegen 13.00 @ work aufgetaucht, dann Mittagessen, a bissl Büroschlaf und um 17.00 ins Fitness-Center weil eh schon 2 Wochen nix getan. Dort dann ein wenig das Ergometer getreten und dann glei an Sprung in die Sauna , aber nur kurz WEIL um 19.00 (Ortszeit) des Eröffnungsmatch von der WM. Hamma uns glei im Büro angschaut, weil kürzester Weg.

Danach dann ins Hotel und um 22:00 der Gang ins Milenkata fürs 2.Match - aber oho, kein Empfang (hams wahrscheinlich die Stromrechnung net zahlt). Des war jedenfalls unser größtes Glück, sonst hätt ma
* den Weg zruck in die Hotel-Lobby-Bar net gsuacht
* des polnische Mädel dort net getroffen
* wegen der 0:2 Niederlage net zum Frust-Trinken
mitgnommen
* nie erfahren dass allein da is und am gleichen Stock
wohnt
* nie eines dieser (doppelt so großen *neid*)
Appartments im Hotel gesehn
* nie die großen Fernseher dort gsehn
* nie die Idee ghabt die Dinger afoch um 05.50 früh
stillschweigend auszutauschen.

Also des Mädl is SA früh heimgflogn, die Nacht war leider zu kurz und wir woan zu dritt...aber der Fernseher bleibt ma als Andenken *g
Und es woa echt a TOP-Abend, hat Spaß gemacht und war total unverhofft!

... link (0 Kommentare)   ... comment


Black Tuesday
Date: 6.6.06

...glei nach dem Höhenflug folgte die Abkühlung. An jenem Dienstag hamma aufgrund dem nahenden Ende a bissl Überstunden geschoben, damit alles fertig wird wenns aus wird. Jedenfalls hat uma 8e a Kollega gmant wir kunntn doch nach der Arbeit ans trinken gehn, bloß so.

Und da hab ich natürlich nicht nein sagen können, bloß so. Und da Kollegiza Ivo natürlich auch nicht, weil er ja jetzt seine Bakk.Arbeitsabgabe auch auf AUG verschoben hat. Und so hat sichs zugetragen, dass ma im Toba&Co gelandet san, auf a CB oder 2 und a nettes Gespräch unter Kollegen.

Aber natürlich wars net spät genug, der "Grammofon"-Club hatte Retro-Abend (dachten wir, war aber schon zu) und das MyMojito war auch noch offen. Da war ma um 04.00 dann schon die letzten Gäste, ein paar weitere CB und der Spaß war perfekt. Raus ausm Club, rein ins Taxi, zurück ins Hotel und volley in die Piano-Bar, noch a bissl herumgespielt mitm Personal...und dann aus.

Und am Morgen das Böse erwachen: kein Rucksack im Zimmer. Und kein Rucksack in der Piano-Bar. Und am Nachmittag dann: kein Rucksack im Mojito.
Aber: Digicam, "Don't Panic"-Buch, 2xSD Karten, 2x Akku-Sätze, Sonnenbrillen und an haufen anderes Gfrast im Rucksack.

Die Situation woa beschissen, ärgerlichst möcht ma sogn. Hab i MI und DO glei gar keinen sehn wolln weil i mit mir selber genug ghabt hab........

... link (0 Kommentare)   ... comment


Black Sea
Date: 2.6.-4.6.

Kaum aus Wien zruck, hat des geplante Vitosha-Gebirge Wandern dann aufgrund der Wetterlage net stattfinden können. Es war am MI & DO net sche, woraufhin die Wanderei vertagt wurde.

Des gab die Möglichkeit, die Wien-Mitworkshopper nach deren WE-Plänen zu befragen woraufhin si um 17.05 am Freitag einer meldet und meint in ana stund fahren's ans schwarze Meer. Um 17.10 hab ich den Hrn. Ivo (seineszeichens mein Kollega) erwischt, um 17.15 hamma zugesagt und die Abfahrt auf 20.00 verschobn. Die auspackte Tasche wieder einpackt, Flip-Flops und Sandalen dazu und los gings.

Freitag war ein Beach-Bar Opening, herrlich.
Samstag tagsüber 32° und Sonne, hamma glei an herrlichen Sonnenbrand aufgezogen den das Wasser mit 20° nur bedingt hat kühlen können. SA Abend wieder a Bar-Opening, diesmal Alcohol, SO morgens 8.30 Strandlauf mit den Mädels. SO nochmal Sonne, dann heim.

Der Ort war übrigens Losenets, ziemlich im Süden an der Küste, ca 30 km nördlich der türkischen Grenze.
Es woa herrlich!!

... link (0 Kommentare)   ... comment


WIEN
es is scho wieder so lang her, aber irgendwann muss ich ja fertig schreibn.
Date: 31.5.-1.6.

Der Workshop war echt brauchbar, die Kollegas in Ordnung und die Zeiteinteilung hervorragend. Es hat nie länger als 16 uhr dauert und des is schließlich des Wichtigste wenn ma auf an Abend heimkommt und a paar Leut treffen möcht.

Also MI Abend Richtung Ottakring zum Grünspan, in Ottakring um kurz vor 6 (Handy) festgstellt, dass es erst kurz vor 5 is (noch in BG-Zeit gwesen) daher an Abstecher in die 3United Bude zu den Herrn Dr. & char* gemacht.

Im Anschluss gings zum Grünspan auf eine Länge Spare Ribs + 1-2 Bier, dann - aber natürlich nicht gleich sofort - ins JETZT. Schwierigkeiten bei der Anreise kunnt ma sogn, dafür wars danach um so besser. A sehr chillige Angelegenheit mit Fips, Hocki, char* und Peda, hat echt gut getan mal wieder bekannte Gesichter zu sehn.

DO Workshop war dann überhaupt glei um 2 vorbei, hamma den Nachmittag zum "Sightseeing mit Beisl-Hopping" genützt. sche woas :)

... link (0 Kommentare)   ... comment


Mittwoch, 31. Mai 2006
Bügeln
Hier die Beweise für meinen ersten (und mit Sicherheit) einzigen Bügelversuch in diesen 3 Monaten Praktikum.

Hintnach gesehen muss man sagen:
Es woa ois fia oasch und friedrich, und es hot scho an grund warum i's bisher bleibn lossn hob.

Als Diplomat müsst ma sogn, des Material hot Schuld, kann gar net anders sein.

Des Arbeitsgerät...
<<pic beisen 1+2>>

...des Environment (sprich Arbeitsumgebung)...
i hätts da <<pic bett> und da <<pic kastl>> und da <<pic anderes kastl>> versucht, aber funktioniert hots nirgends so richtig.

Verluste:
** 1 Liter Schweiß: weil elendige 25° im Zimmer, Klimaanlage unterentwickelt, Fenster net zum Aufmochn weil 134352435234 schwarze Mucken draußen, die si um 23:irgendwos Uhr draußen bei ebenfalls 25° wohlfühlen

** die LAN dosn, weil i 2x am Kabel hängenbliebn bin
<<pic lan dosn>>

Und dann no die Entdeckung vom Schimmel weil i des Kastl verrückt hob
<<schimmel>>

Ergebnis: i bin ma sicher da Kenner sieht den Unterschied zwischen vorher<<vorher>> und nachher <nachher>. Nach 3 Shirts und 1 Jeans hob i owa aufgebn, mangels Erfolg.

Also gehts morgn mitm ungebügelten Gwand noch Wien....jo mei ;)

... link (1 Kommentar)   ... comment


Dienstag, 30. Mai 2006
Besuch von daheim
war da, und zwar vorige Woche von Donnerstag bis Sonntag.

Wetter war opt für Sightseeing in und außerhalb Sofias und es war a echtes RELAX Wochenende.

* DO Dinner im Pod Lipite
* FR Sofia Sightseeing,Center,Kukush,Simeonovo
* SA Koprivtstitsa und Karlovo
* SO Einkaufen in Sofia, Vitosha Bul. und Slavekov square

Das ausgeborgte Auto hat gesamt gesehen doch Spaß gemacht, auch wenns vom Platzangebot (Fiat Punto) und vom Fahrkomfort (hintere Stoßdämpfer hin) besser sein hätt können. Aber ich hab nach fast 3 Monat wieder autofahren dürfen....des allein zählt schon was!!

... link (0 Kommentare)   ... comment